Schwedenbitter Elixier

CHF 26.20

Artikelnummer: LE-1003003 Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

  • Vielfältige Anwendungen in der traditionellen Volksheilkunde (Unterstützung der Verdauungsorgane)

Schwedenbitter Elixier

Erlesene Wurzeln & Kräuter nach traditionellem Rezept

      • Traditionell bewährte Rezeptur nach Dr. Samst
      • Vielfältige Anwendungen in der traditionellen Volksheilkunde (Unterstützung der Verdauungsorgane)
      • Mit Honigwein aus eigener Herstellung & Honig  aus regionalen ökologischen Imkereien
      • Frei von Farb- oder Konservierungsstoffen, Milchzucker oder Milcheiweissen, von Gluten oder Hefe
      • Durch Verwendung des Honigweins weniger Alkohol und verbesserter Geschmack

Zutaten: Met, Aloe, Sennestrauch, Rhabarber, Zittwer, Veronica, Angelika, Eberesche, Myrrhe, Acorus, Anis, Zimt, Zitrone, Fenchel, Enzian, Ingwer, Chinarinde, Lakritze, Baldrian, Kampfer, Safran

 

Enthält 11 Vol. % Alkohol

Enthält 11 Vol. % Alkohol
  • jeden Tag 2 Teelöffel mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen.

Verwendung des Schwedenbitters

Heute wird das Schwedenbitter hauptsächlich als Verdauungshilfe nach dem Essen verwendet. Obwohl er aufgrund seiner Bitterstoffe gut dazu geeignet ist sind seine Einsatzmöglichkeiten viel universeller.

Maria Treben, welche den Schwedenbitter im letzten Jahrhundert wiederentdeckte, publizierte
eine ganze Reihe traditioneller Anwendungen. Aus rein historischen Gründen sind einige davon hier aufgeführt. Es handelt sich hier auf keinen Fall um therapeutische Ratschläge –
es sind lediglich Beispiel historischer Anwendungen:

Erkältungen

Hat man eine Erkältung mit Müdigkeit, Gliederschmerzen und Druckgefühl im Stirn- und Kopfbereich, kann man einen mit Schwedenbitter befeuchteten Wattebausch unter die Nase halten und die Dämpfe inhalieren.

Sind bei der Erkältung auch die Bronchien betroffen kann man die Dämpfe auch durch den Mund einatmen.

Es wird zudem empfohlen, vorbeugend in der Grippezeit täglich einen Teelöffel voll einzunehmen.

Fieber

Trinken Sie einen Teelöffel Schwedenkräuter pur oder in ein Glas Wasser vermischt.

Mandelentzündungen

Leidet man unter bakterieller Infektion der Rachenmandeln, kann man einen Teelöffel des Schwedenbitters auf ein Glas Wasser geben und damit gurgeln. Ist es eine starke Entzündung, kann dies auch mehrmals täglich vorgenommen werden.
Schnupfen mit verstopfter Nase „Schnüffeln“ Sie an einem befeuchteten Wattebausch, zusätzlich 1-2 Teelöffel täglich einnehmen.

Zahnfleischentzündungen

3 mal täglich einen Schluck Schwedenbitter im Mund gut durchkauen, dabei durch die Zähne ziehen.

Zahnschmerzen

Spülen Sie Ihren Mund mit einem Schluck Schwedenkräuter aus bzw. betupfen Sie den betroffenen Zahn.

Überdrehtheit

Es wird berichtet, daß Schwedenkräuter auch ausgleichend auf den Hormonhaushalt wirken.

Blähungen

Geben Sie etwas Schwedenkräuter in warmen Tee (am besten Anis, Fenchel oder Kümmel). Die Blähungen und die Schmerzen vergehen dann bald.

200ml

  • Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
Zusätzliche Information

Zusätzliche Information

Kategorien

Sub-Subkategorien

Schwedenbitter Elixier

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Schwedenbitter Elixier“